Zu viel Sachen und nicht wissen wohin?

Alles was nicht in die anderen Foren passt

Moderatoren: Pedro, Barbara

Antworten
Benutzeravatar
Kathrin
regelmäßiger Gast
Beiträge: 15
Registriert: So Apr 23, 2006 7:56 pm
Wohnort: Bremen

Zu viel Sachen und nicht wissen wohin?

Beitrag von Kathrin » Fr Aug 31, 2007 9:59 am

Sicherlich bekommt jeder von Zeit zu Zeit die Flyer für die Kleidersammlung vom Roten Kreuz/AWO Bremen ins Haus.
Alternativ gibt es auch die Möglichkeit eure Sachen direkt bei den Bremer Einrichtungen der Inneren Mission abzugeben.

Um einfach mal zwei zu nennen:
Zum einen wäre da das Sozialzentrum Jakobushaus (auch bekannt als das Papageienhaus), Friedrich-Rauers-Str. 30 (in der Nähe des Bahnhofs, direkt an der Hochstrasse). Zum anderen das Frauenzimmer, Abbentorstr. 5 (Nähe Brill). Beides sind Wohnheime für obdachlose Männer bzw Frauen. Im Jakobushaus können auch Sachen für das Frauenzimmer abgegeben werden, da der Eingang ganztägig und rund um die Uhr besetzt ist, wo hingegen das Frauenzimmer nur nachmittags geöffnet hat.

Es sind nicht nur Kleider, die helfen. Schlafsäcke, Decken, Kissen, Handtücher, Bücher, CDs, Videos, Geschirr, Koffer etc. finden auch eine sehr gute Verwendung.

Es ist selbstverständlich, dass nur intakte Dinge abgegeben werden. Schliesslich ist es keine Sperrmüllstation. Ich gebe nur Dinge, bei denen ich ein gutes Gewissen habe, dass es durchaus noch weiter zu verwenden ist. Bei Kleidung ist es ratsam, Männer und Frauen getrennt in Tüten zu packen. Besonders wenn ihr beides im Jacobushaus abgebt.

Da das Jakobushaus auch eine Cafeteria unterhält, können zum Teil auch Lebensmittel gebraucht werden.
Ich habe zum Beispiel habe letzten Jahre zu Weihnachten eine Kiste Kaffee abgegeben. Oder auch Orangen. Gerade wenn man als Firma von Lieferanten/Kunden solche Geschenke bekommt, kann man da Teile von weitergeben. Wenn jeder in der Firma auf 2 Orangen verzichtet, kommt Einiges zusammen. Oder backt mal einen Kuchen :-)

Falls ihr nicht sicher seid, ob eure Sachen gebraucht werden, kann man anrufen und nachfragen.

Die Innere Mission unterhält auch andere Projekte im Bereich Wohnungslosenhilfe. Alles nachzulesen unter www.inneremission-bremen.de

Antworten