Review: Salsa Palladium-Night im Tethys (Bremen-Findorff)

Partys, Konzerte und Meisterschaften: Ankündigungen und Meinungen

Moderatoren: Pedro, Barbara

Antworten
Benutzeravatar
123-567
Power User
Beiträge: 33
Registriert: So Jul 20, 2008 6:01 pm

Review: Salsa Palladium-Night im Tethys (Bremen-Findorff)

Beitrag von 123-567 » Mo Okt 06, 2008 7:45 pm

Also nun gebührt doch auch dieser noch relativ jungen Partyreihe in Bremen ein eigener Thread.

Ich war am Samstag das zweite Mal (seit Juni) dort und ich muss sagen, die Party hat sich weiterentwickelt und es ist aber auch noch Potenzial nach oben da.

Der Raum ist ein Ballett-Studio - flächendeckendes (!) Parkett ist da obligatorisch. Es haben darauf problemlos absolute Anfänger und gestandene Profis getanzt, von Dance-Sneakern bis Tanz-Stilettos - war alles zu bewundern. Insofern sage ich: der Bodenbelag ist professionell und für alle gut!

Für mich überraschend (auch im positiven Sinne) war, dass "Uns-Pablo Salsa-DJ-Gott" nun dort aufgelegt. So gab es seine in der Szene beliebte und anerkannte Musikgestaltung zu hören. Und jeder weiß: seine Musik ist immer zum Tanzen ! Auch wenn es ihm 1-2mal gelungen ist die Tanzfläche "zu Nullen" ;-) Das tat der Sache keinen Abbruch und gehört wohl zum Abtasten des Publikumsgeschmacks auch mit dazu. Mit dem nächsten Lied ging’s dann gleich wieder weiter.

Neben seinem DJ Set-Up hatte er auch eine kleine, pfiffige Lichtshow installiert, die den Raum vollständig mit bunten Partylicht versorgte ! Sehr schön !

Dass die Lage (Finndorff) nicht so der Superhit ist, darüber braucht man sich nicht zu unterhalten - daran kann man nun mal nix ändern. Dafür ist der Bahnhof nicht weit und Parkplätze gibt's im unmittelbaren Umfeld. Auch nicht selbstverständlich.

Die Getränkepreise sind absolut fair/preiswert. An Auswahl und Vorrätigkeit kann man sicher noch arbeiten, aber man ist ja auch weder zum Trinken dort, noch in einem professionellen Ausschankbetrieb. Insofern kein Problem.

Insgesamt hat der Raum die richtige Größe für die Bremer Szene, denke ich. Da die auch Persepolis-Party lief, kennen wir die Auswirkung...2 Parties parallel...das gibt die Szene leider nicht her. Nächstes Mal dürfen also gerne wieder ein paar mehr Tänzer(innen) ins Tethys kommen, um dann die Stimmung noch weiter zu heben.

Fazit:
derzeit noch ein bisschen "Geheimtipp", somit für alle noch ausreichend Platz auf der Tanzfläche um entweder sehr ausschweifend zu tanzen oder auch für Anfänger eine Empfehlung, denen das Kantine5-Gedränge noch zu viel ist. Aber ich bin mir sicher, wenn es sich mehr herumspricht, werden wir dort noch einige großartige Salsa-Nächte erleben können!

PS.:
schon kultig und eine sympathische Geste sind die Salzstangen, die überall rumstehen. Die sind im Eintritt enthalten und so kann jeder nach dem Tanz-Exzess seinen Mineralienhaushalt wieder ausgleichen :) Klein, aber fein.

Benutzeravatar
Stephan
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: So Dez 19, 2004 5:31 pm
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan » So Dez 07, 2008 3:59 pm

Ich möchte mich hier nochmal bei allen TänzerInnen die gestern im Tethys waren, bedanken für die Unterstützung und z.T. auch tatkräftige Hilfe beim Auf und Abbauen. :-)

Auch wenn es diesmal wegen der 3 Parallel-Partys nicht ganz so voll war wie gewohnt, hatte ich viel Spaß und die Musik von Pablo war mal wieder unübertroffen gut! Vielen Dank! :-D

Die Party entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt von netten Leuten und Musikliebhabern, die den musikalischen Einheitsbrei auf so manch andererer Party nicht mehr hören mögen. Und genau für diese Salseros macht Pablo seine Musik. Und das ist gut!

Erstaunlich, dass es auf der Salsa Palladium Night immer einen Männerüberschuss gibt. Warum kann ich mir auch nicht so richtig erklären!?!

Ich freu mich schon auf die nächste Party mit Euch! :-)

Antworten