Bericht über die "Salsa in the City" Party im Alex

Partys, Konzerte und Meisterschaften: Ankündigungen und Meinungen

Moderatoren: Pedro, Barbara

Antworten
Benutzeravatar
Stephan
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: So Dez 19, 2004 5:31 pm
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Bericht über die "Salsa in the City" Party im Alex

Beitrag von Stephan » So Jul 06, 2008 10:42 pm

Gestern, am 5.7.08, hat die Salsa in the City Party im Alex Cafe stattgefunden. Ich wollte mal ein Review schreiben für alle, die nicht da waren.

Insgesamt fand ich, dass eine schöne Party war, aber um es schonmal vorweg zu nehemen: Eine Salsa Party war es nicht.

Der Veranstalter, Cristian Cornejo, hat sich bei der Planung viel Mühe gegeben. Die Veranstaltung wurde gut beworben und der Außenbereich durch eine Umzäunung mit in den Partybereich einbezogen. Beleuchtung und Musikanlage waren gut und beschallten die Gäste mit discotypischer Lautstärke. Die diversen DJs hatten ein sehr gutes Gespür für die Musik und die Gäste und dementsprechend gut war die Stimmung. Alle tanzten so gut es eben in dem Gedränge ging, aber Salsa mit den ganzen Figuren war aufgrund der Fülle praktisch nicht möglich und einige Salseros standen deswegen etwas bedröppelt neben der Tanzfläche oder saßen draußen im Außenbereich.

Ich kam erst gegen 1 Uhr: Die erste Überraschung dann an der Kasse: Der Eintritt betrug 10,- €. Das ist für Bremen schon gehoben. War die Höhe des Eintritts der Grund warum auf den Flyern und Plakaten der Eintritt nicht angegeben war? Grundsätzlich hab ich nichts gegen höhere Eintrittspreise für gute Partys. Ich stand schon immer auf dem Standpunkt, dass die niedrigen Eintrittspreise von z.T. nur 3 bis 4 € für eine Samstagabend- Salsaparty unsere schöne Szene langfristig kaputtmachen, da sich kein Veranstalter die Mühe macht, eine Party zu organisieren ohne dabei auch was zu verdienen. (Aber das ist ein anderes Thema und kann auch gerne in einem anderem Thread diskutiert werden.)

Zurück zum Alex: Nach der Kasse dann rein ins Vergnügen. Dann die 2. Überraschung: Unten auf der Tanzfläche Elektromusik und gähnende Leere. Egal! Also in den 1. Stock. Dort quoll es aus allen Nähten. Richtig gute Stimmung - viele Salseros, aber noch viel mehr Leute, die man nicht kannte. Eine gute bunte Mischung aller Altersklassen und Kulturen. Ein Salsalied - prima - dann kamen drei/vier Merenge... drei Bachata..... drei Reggeaton....... drei Salsa (Puh endlich!) und dann gings los mit Black Musik......... Macht im Zeitraum von 1 bis 2 Uhr nur 25 % Salsa. Wenn man auch noch dazu rechnet, dass auf der zweiten Tanzfläche gar kein Salsa lief, waren nur ca. 13 % der Party Salsamusik. Auch die Salseros, die schon früher dort waren bestätigten mir, dass auch vor 1 Uhr nicht viel Salsa gespielt wurde. Summasumarum: Es war eine Latinparty mit Blackmusik und einer Housetanzfläche, aber keine Salsaparty. Ich fände es schön, wenn Latinpartys auch als Latinpartys angekündigt werden.

Noch erstaunter war ich als ich einen Tag nach der Party im Alex laß, dass die selbe Party auch als "Chili con House" Party angekündigt worden war. Zwei Namen für die selbe Party?

Bild

Bild


Prinzipiell eine gute Idee, denn so kann man zwei Szenen zusammenbringen, der Wehrmutstropfen ist leider, dass die Salsa in the City - Party angekündigt war mit: "Die größte Salsa Party der Stadt auf 2 Dancefloors". (Siehe Flyer) Zwei Tanzflächen für Salsa?
Na was denn nun? War es eine Party mit zwei Namen oder zwei Partys in der selben Location? Wo war die 2. Salsa Tanzfläche? Schön ist das ganze Wirrwarr auf jeden Fall nicht.

Insgesamt möchte ich aber dennoch dem Veranstalter zu der gelungenen, gut organisierten und gut besuchten Party gratulieren. Ich denke es ist auch für die Salsaszene von Vorteil, wenn junge Leute auf einer schönen Latinparty mit Salsa in Berührung kommen und dann vielleicht auch irgendwann richtige Salseros werden. Ich freue mich sehr, wenn die Partyreihe weiter läuft und wir das nächste mal wieder zusammen dort feiern können.

Ein Tipp für die nächste Party: eine Tanzfläche Latin/Black Musik und eine reine Salsa fläche. Mit 50% Salsa auf der Party bzw. 100% Salsa auf einer Tanzfläche kann man dann gerne auch wieder "Salsa in the City" auf den Flyer schreiben.


Kurzreview:

++ Super Stimmung
+ Gute Location
+ Gute Musikanlage
+ Gute Lichtanlage
+ Außenbereich zum Chillen
o Höhe des Eintrittspreises
- Eintrittspreis nicht angekündigt
- Werbung uneindeutig
-- War eine Latinparty, obwohl als Salsaparty angekündigt


(Dieser Beitrag spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder und erhebt keinen Anspruch auf Objektivität.
Wenn Sie den Autor wegen seiner Meinung jetzt steinigen möchten, klicken Sie bitte hier.)

Benutzeravatar
mischka
Power User
Beiträge: 33
Registriert: Mi Aug 09, 2006 8:53 am
Wohnort: Bremen, mischka ist jetzt hamito ;)
Kontaktdaten:

Beitrag von mischka » Mo Jul 14, 2008 12:09 am

Jo, hätte ich vorher gewusst, dass der Veranstalter Christian Cornejo gewesen ist, hätte ich den Verlauf der Party genau so vorhergesagt.

So war es schon immer bei ihm, er verspricht vorher jedem das, was er möchte (den Salsaleuten, es wird ne Salsaparty, den Latinleuten, es wird ne Latinparty u. den Kids, es wird ne Houseparty...) und am Ende haben ihm alle ihr Geld gegeben und gucken dann in die Röhre.

Für ein und dieselbe Party verschiedene Flyer (fürs Salsa Publikum und fürs House Publikum) zu drucken, ist da natürlich nur "konsequent" oder besser: der Gipfel der Unverfrorenheit!

Herzlichen Glückwunsch Christian ;)

Benutzeravatar
123-567
Power User
Beiträge: 33
Registriert: So Jul 20, 2008 6:01 pm

Beweismaterial....

Beitrag von 123-567 » So Jul 20, 2008 6:21 pm

da es ja nicht soooo oft vorkommt, dass es auch "Beweismaterial" zu den (NICHT-)Salsa-Parties gibt hier ein Link zu den Partypics...

http://www.szenenight.de/partyfotos/05. ... l?PageNo=1


einen Monat zuvor gabs diese Party schon einmal im Alex -
damals mit klarem House/Electro-Konzept vermarktet:

http://www.citybeat.de/kalender/CHILI-C ... ning-Party

Benutzeravatar
mr.hyde
Top Poster
Beiträge: 241
Registriert: Fr Sep 09, 2005 8:18 am
Wohnort: Bremen

Re: Bericht über die "Salsa in the City" Party im

Beitrag von mr.hyde » Di Jul 29, 2008 2:51 pm

Stephan hat geschrieben:...
Kurzreview:

++ Super Stimmung
+ Gute Location
+ Gute Musikanlage
+ Gute Lichtanlage
+ Außenbereich zum Chillen
o Höhe des Eintrittspreises
- Eintrittspreis nicht angekündigt
- Werbung uneindeutig
-- War eine Latinparty, obwohl als Salsaparty angekündigt
...
Na ja, klingt doch garnicht soo schlecht.

Etwas sehr "kreatives" Konzept vielleicht, um möglichst viele Gäste zu locken, aber man muss es vielleicht mal als Houseparty sehen, wo man auch mal zu 2t tanzen kann.

Vielleicht finden so ja wenigstens einige House Anhänger zum Salsa.
Eigentlich auch garnicht so schlecht, wenn mal auch mal so abrocken kann, ohne die Tanzpartnerin gemäß Salsakurs bespaßen zu müssen. :bunny:

Nächste Chance wäre jedenfalls am SA 2.8.

Ciao
Peter


PS: Klasse, Stephan, dass wir nun auch ein paar Reviews hier im Forum haben!

Arin
regelmäßiger Gast
Beiträge: 11
Registriert: Mo Okt 30, 2006 10:35 pm

Beitrag von Arin » Mi Jul 30, 2008 8:09 pm

Party im Alex 02.08.08

Das Konzept scheint sich nicht geändert zu haben.

Wieder gibt es eine Party und zwei Flyer.

Für mich war es am 05.07.08 nicht "Die Größte Salsa Party der Stadt
auf 2 Dance Floors!".

Die Tanzfläche war ziemlich klein. Die Party als Größte Salsa Party der Stadt zu bezeichen, trifft auf keinen Fall zu. Der Eintrittspreis für die Party mit der kleinen Tanzfläche war viel zu hoch. Die Musik war OK.
Arin

Benutzeravatar
Stephan
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: So Dez 19, 2004 5:31 pm
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan » Sa Aug 02, 2008 11:57 pm

Ja die zweite Party wird im Konzept so ähnlich werden. Dies ist eine Mail des Veranstalters an mich:

> Der Salsa bereich wird sich dieses Mal unten befinden weil wir wg.die
> gute resonans mehr
> platz brauchen für die Salsa Leute., auf den 2ten.Etage werden wir auch
> Salsa zu hören bekommen,
> alerdings nicht so intensiv wie unten...
> http://www.citybeat.de/kalender/SALSA-in-the-CITY-Vol-2
> Der Eintritt kostet 10 und ermäzigt 8Euro.

Benutzeravatar
123-567
Power User
Beiträge: 33
Registriert: So Jul 20, 2008 6:01 pm

Beitrag von 123-567 » So Aug 10, 2008 12:51 pm

Stephan hat geschrieben:Ja die zweite Party wird im Konzept so ähnlich werden. Dies ist eine Mail des Veranstalters an mich:

> Der Salsa bereich wird sich dieses Mal unten befinden weil wir wg.die
> gute resonans mehr
> platz brauchen für die Salsa Leute., auf den 2ten.Etage werden wir auch
> Salsa zu hören bekommen,
> alerdings nicht so intensiv wie unten...
> http://www.citybeat.de/kalender/SALSA-in-the-CITY-Vol-2
> Der Eintritt kostet 10 und ermäzigt 8Euro.


hier sind auch noch Bilder vom 05.07.2008 -
inklusiv knutschender Salsa-Lehrer ;-)

http://www.bremer.de/fotodokus2/fotodok ... ?album=443

war denn nun niemand mehr am 02.08 dort hin..?!?!?
wäre doch interessant zu wissen, in welche Richtung sich nun alles entwickelt (hat).

Benutzeravatar
mr.hyde
Top Poster
Beiträge: 241
Registriert: Fr Sep 09, 2005 8:18 am
Wohnort: Bremen

Beitrag von mr.hyde » So Aug 10, 2008 12:57 pm

Stephan könnte wohl das eine oder andere dazu berichten... :mrgreen:

Von anderer Seite habe ich aber gehört, dass es ganz gut gewesen sein soll.


Antworten