Salsa-Bremen.net / Salsa-Oldenburg.de Alle Partys, Infos und Kurse in Bremen, Oldenburg und Umgebung Die Salsaschule Kontakt Salsa lernen in Bremen und Oldenburg Newsletter abonnieren
E-Mail Adresse eintragen > senden

Share |
Aktuelles in der Salsa Szene Salsa lernen Salsa Tanzkurse Salsa Workshops Privatstunden Einzelunterricht Lehrer stellen sich vor Salsa tanzen Alle Partytermine - immer aktuell noch mehr Spaß Salsa Forum - Der Online Treff für Salseros Die beste Salsa Musik und mehr ! Informationen über... Alles was man über Salsa wissen muss Alles was man über Rueda wissen muss Infos über Tanzschuhe und Tanzschuhläden Links mit Partnerseiten Impressum / AGBs
Du befindest Dich hier: Salsa : Salsa zwischen Kultur und Tanzsport

Salsa zwischen Kultur und Tanzsport
Tanzen wir miteinander oder gegeneinander ?

Wir haben bereits beschrieben, dass Salsa nicht standardisiert ist, sondern aus einem kulturellen und sozialen Hintergrund heraus erwachsen ist und es deshalb auch kein richtiges oder falsches Tanzen geben kann.

Warum werden Tänze standardisiert? Z.B. um genau die Kategorien "richtig" und "falsch" zur Verfügung zu haben, um auf Wettbewerben den "besten" Tänzer zu ermitteln wie es im Tanzsport üblich ist. Tanzsport ohne Regeln, ohne ein vorgegebenes Bewertungssystem wäre reine Willkür der Juri. Die Juri sollte die Tänzer möglichst nur anhand der Bewertungskriterien beurteilen ohne persönliche Vorlieben.

Standards beim Tanz einzuführen ist der Versuch, den Tanz, der durch die Menschen getragen wird, die den Tanz tanzen, klar ein- und auch abzugrenzen – zu objektivieren. Gerade Salseros wissen wie schwierig das ist. Salsa hat so viele verschiedene Einflüsse und es gibt so viele Salsa Stilrichtungen z.B. Salsa Cubana, Salsa L.A.-Style, Salsa N.Y.-Style, Salsa London Style, Salsa Millenium Style, Salsa Puertoricena, Salsa Eddie Torres Style, Salsa Palladium, Power 2, etc., die in verschiedenen Städten auch noch jeweils unterschiedlich getanzt werden. Manche Stile überschneiden sich, manche sind kompatibel, manche nicht. Die Abgrenzung ist nie ganz scharf und es gibt eine ständige Entwicklung die neue Tänze / Tanzstile entstehen und alte wieder vergessen lässt.

Dort einen Standard festzuschreiben, hieße eine Momentaufnahme zu machen und dann in das Bild Trennlinien zu ziehen. Wer sich mit anderen im Wettbewerb messen möchte, muss das machen und die genauen Regeln festlegen, nach denen man "richtig" tanzt. Nur dann kann man entscheiden wer der bessere und wer der schlechtere Tänzer ist, sonst nicht.

Wir sind froh, dass es für Salsa keine Standards gibt und Niemand sagen kann wer besser und wer schlechter tanzt. Besonders Deutschland ist überstandardisiert. Spielräume für Ungewöhnliches und Kreativität sind sehr klein. Wir brauchen in Kunst und Kultur kein richtig, kein falsch, kein besser und kein schlechter und dementsprechend auch keinen Tanzsport, keine Tanzwettbewerbe, wo Menschen gegeneinander antreten.

Wir möchten einfach auf der nächsten Party einen Cuba Libre genießen und mit freundlichen und aufgeschlossenen Menschen zusammen unsere Salsa-Leidenschaft teilen und tanzen. So einfach ist es manchmal!

 

 

 

<Aktuelles> <Kurse> <Workshops> <Privatstunden> <Lehrer> <Kontakt>
<Partys> <Forum> <Salsa Musik> <Salsa> <Rueda> <Tanzschuhe> <Links> <Impressum / AGBs >


© Stephan Keten - Salsa-Bremen.net / Salsa-Oldenburg.de